Vielleicht erinnern sich noch einige. Bei der Gemeindestunde im März d.J. hörten wir die überraschende Neuigkeit, dass wir ab dem 1. April eine Vitrine für die Gemeinde mieten konnten, mitten in der Innenstadt, in der Louisenstraße. Doch wie füllt man einen Rundum-Schaukasten so, dass Passanten stehen bleiben, lesen und neugierig werden, wer sich hinter dieser Kirchengemeinde wohl verbirgt? Damit begann das „Abenteuer Vitrine“, und damit auch jede Menge Arbeit.

Die Vitrine im April

Ein Team von Bereitwilligen mit unterschiedlichsten Begabungen traf sich. Sie haben überlegt, Ideen entwickelt und verworfen – und wieder neu nachgedacht, aber irgendwann stand das Konzept. Es wollte nun umgesetzt werden! Immer wieder gab es neue Details, die viel Zeit und Herausforderung kosteten. Aber nun ist alles fertig.

Wer jetzt noch einmal einen Blick auf das Vorher-Bild (siehe rechts) werfen mag, wird zustimmen, dass wir die Vitrine in einem hundsmiserablen Zustand übernommen haben, nicht übertrieben. Aber nun macht es wirklich Spaß hinzuschauen. Die Ideen sind mit ein paar Abstrichen umgesetzt. Das „Abenteuer-Vitrine-Team“ ist komplett begeistert von dem, was aus den Ideen geworden ist. Und WIR sind gespannt auf die Resonanz der Passanten – und natürlich auch auf Reaktionen aus unserer Gemeinde.

Bilder unserer Vitrine

© 2019 EFG Bad Homburg v.d.H.
Nach Oben