jahresthema-schmalUnser Jahresthema 2017 lautet: glauben.leben.lernen

 

Glauben

„Glaubt an Gott und glaubt an mich!“ … sagt Jesus in Johannes 14,1.

Glauben – das ist die Grundlage unseres Lebens als Christen. Durch den Glauben sind wir gerecht vor Gott. Durch den Glauben sind wir Kinder Gottes. Im Jahr des Reformationsjubiläums ist es gut, sich neu daran zu erinnern, dass wir „allein aus Glauben“ gerettet sind.

Leben

„Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir“ … schreibt Paulus in Galater 2,20.

Der Glaube kann und soll nicht nur Theorie sein. Glaube will gelebt werden. Christlicher Glaube heißt: Christus lebt in mir! Oder in den Worte Jesu: „Folge mir nach!“ – das ist gelebter Glaube.
Christsein heißt, in den Fußstapfen Jesu zu gehen – ihm hinterher. Und immer wieder mit der Frage: „Was würde Jesus tun?“
Solches Leben fällt nicht einfach so „vom Himmel“. Solches Leben will eingeübt, gelernt werden.

Lernen

„Lernt von mir!“ … sagt Jesus in Matthäus 11,29.

Dieses Lernen ist kein Pauken von Vokabeln oder Formeln, sondern das Lernen von einer Person. Sein Vorbild soll uns anleiten. Jesu Wesen soll sich in uns wiederfinden. „Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.“ Einen sanftmütigen Umgang der Menschen miteinander kann die Welt gebrauchen. Von Jesus können wir lernen, dass Hochmut und das Streben nach Macht eher Leben einschränkt und zerstört als fördert. Auch die erschreckenden Ereignisse des Jahres 2016 illustrieren das überdeutlich.

Wenn wir so in diesem Dreiklang von glauben.leben.lernen unseren Glauben leben, immer wieder neu Leben lernen und auch in unserem Glauben Lernende bleiben, werden wir glaubwürdige Jüngerinnen und Jünger Jesu in dieser Welt sein.

 

Vieles von dem, was im neuen Jahr als Gemeinde vor uns steht, kann uns Impulse auf diesem Weg geben. Der Alpha-Kurs in den ersten Monaten des Jahres ist eine gute Möglichkeit, Glauben, Jesus und von ihm geprägte Gemeinschaft kennenzulernen. Weitere „Lernimpulse“ wird es für Mitarbeiter bei den geplanten Schulungswochenenden mit Viktor Klassen geben. Mit dem „Focus Bibel“ wollen wir einen Versuch starten, gemeinsam an und mit Gottes Wort zu entdecken, was ER uns sagen will. Auf ganz persönlicher Ebene glauben.leben.lernen können wir im Rahmen des angedachten Mentoring-Projekts. An anderer Stelle in diesem Gemeindebrief und im Jahreskalender finden sich dazu Termine und weitere Infos.

Die Gruppenveranstaltungen der Gemeinde, die Hauskreise und Gespräche nach dem Gottesdienst an der Kaffeetheke sind regelmäßige Möglichkeiten, Glauben und Leben zu teilen. Eine besondere Möglichkeit dazu werden die gemeinsamen Tage bei der Gemeindefreizeit in Ilbenstadt im August sein.

Ganz konkret in unserer Gesellschaft leben zu lernen wurde im Jahr 2016 verstärkt ein Schwerpunkt in der Flüchtlingsarbeit. Wir wollen wachsam bleiben und sind gespannt darauf, wie diese Arbeit 2017 weitergehen wird.

Auf die Spuren Martin Luthers können wir uns im Oktober begeben. Mit dem Titel „LUTHER –  in Szene(n) gesetzt“ wird uns eine Ausstellung mit Egli-Figuren (biblische Erzählfiguren) in die Entstehungsgeschichte der Reformation mitnehmen. Dazu werden mit über 100 Figuren 15 Szenen aus Martin Luthers Leben dargestellt werden.

Wir sind gespannt, was Gott in und auch jenseits unserer Planungen mit uns vorhat. Bleiben wir dran, am glauben.leben.lernen, damit das geschehen kann, was uns die Jahreslosung 2017 verheißt: „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ (Hesekiel 36,26)

 

Harald Kufner

 

Quellangabe der verwendeten Texte / Bilder

Bibeltexte: Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, 1984, Deutsche Bibelgesellschaft
Bildnachweis (Icons): www.shutterstock.de – Bildnummern: 128149163 (andromina); 246861982 (Cube29)